Datenschutzerklärung


Datenschutzinformationen der Musikschule Neuhausen gem. Art. 13 der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)

Datenschutzinformationen der Musikschule Neuhausen

 gem. Art. 13 der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

 I. Geltungsbereich:

 Die nachfolgenden Informationen geben Ihnen einen Überblick über unseren Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten (im Folgenden: Daten) und Ihre Datenschutzrechte.

Welche Daten wir von Ihnen konkret verarbeiten, ergibt sich aus der jeweiligen Geschäftsbeziehung.

 II. Verantwortlichkeit:

 Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist die:

Musikschule Neuhausen e.V.

Schlossplatz 7

73765 Neuhausen

Telefon: 07158/9157868

info@musikschule-neuhausen.de

 

Die Musikschule wird vertreten durch den Vorstand

 

 III. Datenschutzbeauftragter:

 Zum Datenschutzbeauftragten der Musikschule Neuhausen e.V. benannt ist:

 chim Barth

Barth Datenschutz GmbH

Theodor-Veiel-Straße 94

70374 Stuttgart

barth@barth-datenschutz.de

 

 IV. Welche Daten Nutzen wir:

 Wir erheben Ihre Daten grundsätzlich direkt bei Ihnen. In der Regel stellen Sie uns diese Daten mit dem Mitgliedsantrag und im Rahmen der Mitgliedschaft in der Musikschule, die sich aus der Anmeldung ergibt, bereit.

Dabei erfassen wir ausschließlich die Daten verpflichtend, die für den Vertragszweck notwendig sind.

Darüberhinausgehende Angaben sind freiwillig.

In bestimmten Fällen kann es sein, dass wir Daten von Dritten erhalten, soweit für die Durchführung unserer Geschäftsbeziehung erforderlich ist:

–      durch Kooperationen mit Schulen und Musikvereinen

–      Im Rahmen von Vergünstigungen, z.B. Sozialrabatte der Kommunen

 

Wir erheben und verarbeiten insbesondere:

–      Mitgliederstammdaten wie Name, Anschrift, Wohnort

–      Daten zur Rechnungsstellung (abweichende Rechnungsanschrift)

–      Bankdaten zur Zahlungsabwicklung

–      Vertrags‐ / Leistungsdaten

–      Kommunikationsdaten zur Aufnahme und Aufrechterhaltung

einer Vertragsbeziehung auf elektronischen Kommunikationswegen, z. B. E‐Mail‐Adresse, Telefon, Mobilfunknummer

 

V. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage:

Wir erheben und verarbeiten wir Ihre Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere DSGVO und dem BDSG sowie weiterer gesetzlicher Grundlagen wie z. B. dem Telemediengesetz (TMG) insbesondere bei Web-Anfragen für folgende Zwecke:

–      der Mitgliederverwaltung und der Beitragsverwaltung (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO). Dabei richten sich die Zwecke der Datenverarbeitung sich in erster Linie nach der konkreten Mitgliedsart. Die weiteren Einzelheiten über die Zwecke der Datenverarbeitung ergeben sich aus den jeweiligen maßgeblichen Vertragswerken und Geschäftsbedingungen sowie den relevanten Vereinssatzungen (AGBs) 

–      Zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten‐ oder behördlicher Vorgaben. Die Verarbeitung erfolgt nach Maßgabe der   gesetzlichen Bestimmungen, u. a. zur Erfüllung    handelsrechtlicher und steuerrechtlicher Bestimmungen (Art.   6 Abs. 1 c  DSGVO)  

–      Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder derer Dritter (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO): 

Wir verwenden Ihre Mailadressen, die wir im Zusammenhang mit einer Anmeldung erhalten haben, auch, um Sie über Veranstaltungen der Musikschule zu informieren, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS‐GVO i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG.

Sie können diese werbliche Nutzung jederzeit untersagen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

 VI.  Wer bekommt personenbezogene Mitgliederdaten:

Wir speichern sämtliche zur Vertragserfüllung und Kundenbetreuung notwendigen Daten in unseren IT-Systemen. Innerhalb des Vereins erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der o.g. Zwecke, insbesondere unserer vertraglichen Pflichten benötigen.

Um unsere vertraglichen Leistungen zu erbringen, bedienen wir uns ausgewählter Dienstleister  (Auftragsverarbeiter) und Erfüllungsgehilfen der im Folgenden genannten Kategorien, die im jeweils  erforderlichen Umfang Zugriff auf Ihre Daten erhalten können und diese für die Erfüllung der von uns  erteilten Aufträge verwenden.

Eine darüber hinaus gehende Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Vereins erfolgt nur, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten oder erlauben oder Sie eingewilligt haben.

Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger Ihrer Daten z. B. sein:

–     öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung (z. B. Finanzbehörden)

–     andere Unternehmen und Dienstleister (Auftragsverarbeiter) / Erfüllungsgehilfen in den Bereichen: 

  • Akten‐ und Datenvernichtung
  • Abrechnungsdienstleister 
  • Geldinstitute 
  •  Im Rahmen der Cloud-Mitgliederverwaltung werden die personenbezogenen Daten unserer Mitglieder bei Amadee gespeichert.

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt.          

 

 VII. Speicherdauer:

Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten, solange es für die Erfüllung der o.g. Zwecke, insbesondere unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten, erforderlich ist.

Sind die Daten für die Erfüllung dieser Zwecke und unserer Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

–     Erfüllung Handels‐ und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten:

  • Zu nennen sind insbesondere das Handelsgesetzbuch (HGB),
  • die Abgabenordnung (AO).

 

Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen sechs bis zehn Jahre. 

 –     Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

  • Die für die Daten Mitgliederverwaltung notwendigen Daten (Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Unterrichtsfach), werden 5 Jahre nach Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht.
  • Die für die die Beitragsverwaltung notwendigen Daten(Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Unterrichtsfach, IBAN Nr. und BIC werden nach 10 Jahren gelöscht.

 
VIII.  Besondere Datenverarbeitungen in der Musikschule

1. Anmietung Musikinstrument

 Zweck und Rechtsgrundlage

Zum Zwecke der Anmietung eines Musikinstruments werden der Name, Vorname, die Adresse sowie die Bankverbindung der/des Anmietenden erhoben und verarbeitet. Art. 6, (1) b DSGVO.

Speicherdauer

Die Daten werden ab sofort gespeichert und drei Jahre nach ordnungsgemäßer Rückgabe der Mietsache sowie Beendigung des Mietverhältnisses gelöscht.

2. Schnupperstunde

Zweck und Rechtsgrundlage

Zum Zwecke der Organisation und Durchführung einer Schnupperstunde werden der Name, Vorname, Geburtsdatum und die Adresse des Kindes sowie der Name, Vorname und die Adresse des/der Erziehungsberechtigten erhoben und verarbeitet. Art. 6, (1) b DSGVO.

Speicherdauer

Die Daten werden nach Ablauf von drei Jahren gelöscht.

3. Gutscheinverkauf / Erwachsenenunterricht

Zweck und Rechtsgrundlage

Zum Zwecke des Verkaufs und der Bearbeitung von Gutscheinen für die Erwachsenenbildung werden folgende Daten nach Art. 6, (1), b DSGVO erhoben und gespeichert:

Name, Vorname, Adresse, Kontaktdaten

Speicherdauer

Die Daten werden nach Ablauf von drei Jahren

(Gültigkeit des Gutscheins) gelöscht.

   

 IX.       Ihre Betroffenenrechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf  Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf  Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21  DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO soweit dem keine  gesetzlichen Vorgaben entgegenstehen (insbes. nach Art. 15, 17 DS‐GVO, §§ 34 und 35 BDSG).

Zur Geltendmachung Ihrer Rechte wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Geschäftspartnerdaten schriftlich an info@musikschule-neuhausen.de

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG).


X.          Gibt es eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie uns diejenigen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. 

Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag zu schließen oder diesen auszuführen.

Die Bereitstellung weiterer Daten erfolgt freiwillig.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen  die Verarbeitung Sie betreffender Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 e DSGVO  (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf  der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung von Daten zu Werbezwecken

Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender Daten zum Zwecke der Direktwerbung einzulegen. Dies gilt auch für Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an: info@musikschule-neuhausen.de

diese Datenschutzerklärung wird in unregelmäßigen Abständen aktualisiert 

 

Stand der Datenschutz-Hinweise: 08/2019 V.1.0.0



Datenschutzerklärung|Impressum